Startseite » Dinkel-Burgerbuns

Dinkel-Burgerbuns

Dinkel-Burgerbrötchen

Wir essen gerne ab und zu Burger. Da uns gekaufte Brötchen zu schnell zerfallen und deutlich zu süß schmecken backen wir die Brötchen immer selbst.

Wenn ihr das einmal gemacht habt wollt ihr auch keine gekauften Burgerbuns mehr 😉

Gerade diese Dinkelbuns sättigen sehr lange.

Auf jeden Fall frisch genießen. Du kannst auch alle Brötchen backen und nach dem Abkühlen die Brötchen, die du nicht brauchst einfrieren.

Wenn du dann Brötchen braucht musst du sie nur nochmals aufbacken und sie schmecken wie frisch.

Zutaten

Für circa 8 Burgerbrötchen

  • 400 Gramm Dinkelmehl 630
  • 100 Gramm Dinkelmehl 1150
  • 1 EL Zucker
  • 150 Milliliter lauwarme Milch
  • 150 Milliliter lauwarmes Wasser
  • 45 Gramm neutrales Öl
  • 1 Päckchen Trockenhefe oder 1/2 Hefewürfel
  • 1 gestrichener EL Salz
 
Ei-Milch-Gemisch zum Einpinseln
 
!WICHTIG! Das Gemisch muss Zimmertemperatur haben!
  • 1 Ei
  • 4 EL Milch
Wenn du möchtest benötigst du Sesamkörner zum Bestreuen der Brötchen
 
Gebacken wird mit 190 Grad Ober-/Unterhitze

Zubereitung

Gib das Mehl in eine Rührschüssel. Forme in der Mitte des Mehls eine Kuhle. In diese Kuhle gibst du die Hefe, den Zucker, das Salz, die lauwarme Milch, das lauwarme Wasser und das Öl.

 

Den Teig knetest du jetzt (Mixer und Knethaken, Küchenmaschine und Knethaken) gut durch bis ein geschmeidiger Teig entsteht.

Wenn der Teig gut durchgeknetet wurde legst du ein Tuch über die Schüssel und lässt den Teig etwa 1 Stunde gehen. Bitte suche einen zimmerwarmen Ort ohne Zugluft. Wahlweise gerne das Gärprogramm im Ofen (nicht wärmer als 40 Grad).

Bereite jetzt dein Ei-Milch-Gemisch zum Einpinseln vor. Verrühre dafür das Ei und die Milch in einer Tasse mit einer Gabel und stelle das Gemisch neben die Schüssel deines Teiges. Denn Teig und Gemisch müssen dieselbe Temperatur haben. Lässt du deinen Teig im Ofen bei 40 Grad gehen stellst du die Tasse mit in den Ofen.

Jetzt ist der Teig bereit für die weitere Verarbeitung.

Du knetest den Teig jetzt nochmal durch. Dann formst du deine Brötchen. Ich forme dafür Kugeln aus circa 80-100 Gramm Teig.

Wichtig ist, dass du nicht zu viel Luft wieder herausarbeitest. Am besten ist es du wirkst die Brötchen nur kurz rund. Das bedeutet ein Stück Teig zu nehmen und dieses dann in eine Runde Form zu bringen, indem man den Teig immer leicht nach unten zieht und so Oberflächenspannung entsteht.

So lässt du sie nochmals eine halbe Stunde gehen.

Heize deinen Ofen kurz vor Ende der Gehzeit auf 190 Grad Ober-/Unterhitze vor.

Pinsle jetzt die Brötchen mit dem Ei-Milch-Gemisch ein, streue wenn du es magst noch Sesam darauf und gebe die Brötchen für 22-25 Minuten in den Ofen. Sie sind fertig wenn sie goldbraun sind.